CHRISTIANE SCHRÄER         PSYCHOTHERAPIE

home

Arbeitsweise

Ich arbeite im Sinne der systemisch-lösungsorientierten Therapie und Beratung. Ich gehe davon aus, dass jedes belastende Verhalten wie zum Beispiel Kontrollverlust beim Essen auch im Zusammenhang mit der Umgebung steht und für das Wohlergehen der betreffenden Person einen bestimmten Zweck erfüllt, zum Beispiel Stress- oder Spannungsabbau. In diesem Sinne verstehe ich jedes Verhalten als den Versuch, sich mit inneren und äusseren Gegebenheiten zu arrangieren und zentrale Bedürfnisse zu erfüllen.

Bei der Lösungsfindung spielen Ihre Stärken und Ressourcen eine wesentliche Rolle. Lösen kann verschiedene Aspekte beinhalten: einen Ausweg finden für eine bislang schwierige Situation, sich von etwas lösen (z.B. einer Person, einer Identifikation) sowie etwas aus dem Unbewussten lösen, wodurch man fähig wird, bewusst Einfluss zu nehmen und sich zu entwickeln.

Entwicklung liegt oft auch in der Art wie wir mit uns selber umgehen. Die wichtigste Veränderung ist dann, sich selbst mit liebevoller Zuwendung zu behandeln anstatt sich abzuwerten. Dadurch verwandelt sich vieles. Die persönlichen Stärken kommen deutlicher zum Ausdruck und Schwächen verlieren an Bedeutung. In Beziehungen entsteht mehr Wohlwollen und Verbindung.

Entfaltung bedeutet, Schichten ungünstiger Konditionierungen und Glaubenssätze los zu lassen und unsere tiefere Natur zu entdecken. Die Frage: ,Wie sollte ich sein’ verwandelt sich in: ,Wie bin ich - Was fühle ich? Was ist mein Bedürfnis’. Dadurch können sich Symptome auflösen und Beziehungen konstruktiver werden.

Gemeinsam vereinbaren wir, welches Ziel Sie erreichen möchten. Sollte sich zeigen, dass andere Personen (PartnerIn, Mutter, Vater, Geschwister etc.) zur Erreichung Ihres Ziels hilfreich sein könnten, kommen auch Sitzungen zu zweit, dritt oder mehr in Frage.

Je nach Situation und Wunsch integriere ich auch körperorienterte Methoden oder verschiedene kreative Mittel. Insbesondere Rollenspiele und Skulpturen können helfen, unbewusste Verhaltensmuster zu erkennen und mit neuen zu experimentieren. Je nach Wunsch gebe ich Ihnen auch verhaltenstherapeutische Anregungen für die Zeit zwischen den Sitzungen, damit Sie lernen, das Erkannte im Alltag umzusetzen.

Ich arbeite selbständig psychotherapeutisch. Das heisst, es gibt keinen unmittelbaren Anschluss an eine/n PsychiaterIn. In akuten Krisen oder bei schweren psychiatrischen Krankheitsbildern kann die Begleitung durch einen/eine PsychiaterIn notwendig sein, weshalb ich KlientInnen in entsprechenden Situationen an eine/n PsychiaterIn vermittle.
Auch aus finanziellen Gründen kann es zum Beispiel bei intensivem Therapiebedarf sinnvoll sein, eine PsychotherapeutIn oder eine/n PsychiaterIn zu suchen, der/die über die Grundversicherung abrechnet. Diese finden Sie über www.psychotherapie-winterthur.ch oder www.winterthur-psychiater.ch.

Sollte die Zusammenarbeit mit einer anderen Fachperson (ÄrztIn, ErnährungspsychologIn, KörpertherapeutIn o.a.) angezeigt sein, initiiere ich dies gern mit Ihrem Einverständnis.

Ich verpflichte mich den Ethik-Richtlinien der Association Schweizer Psychotherapeuten und Psychotherapeutinnen, ASP, und unterstehe der Schweigepflicht.